Vulkaninformationen

Der indonesische Inselstaat ist vulkanischen Ursprungs und Teil des pazifischen Feuerrings. Phasen erhöhter seismischer und vulkanischer Aktivität gehören in Indonesien zum Alltag. Indonesien ist das Land mit den meisten aktiven Vulkanen weltweit, von den etwa 150 Vulkanen sind z.Zt. 26 aktiv.

Aktueller Status des Gunung Agung, Bali

-- Stand 29.11.2017 --

Der Gunung Agung bleibt aktiv. Zuletzt hatten starke Winde des Cyclon Cempaka die Aschewolke des Vulkans Richtung Flughafen in Denpasar getrieben, der daraufhin schließen musste. Die Sperrung war zunächst bis zum 30.11.2017 angekündigt.

Der Sturm ist mittlerweile weitergezogen und die Winde drehen zurück auf Nordwest. Der Flughafen in Denpasar ist seit heute 15:00 Uhr Ortszeit wieder geöffnet.

Zum aktuellen Status des Airports:

https://www.baliairport.com
https://www.flightradar24.com

Das Siddhartha Ocean Front Resort in Kubu hat mittlerweile bekannt gegeben, dass das Resort bis auf weiteres geschlossen bleibt. Eine geplante Wiedereröffnung ist für den 11.03.2018 vorgesehen.

-- Stand 27.11.2017 --

Ein Ausbruch des Gunung Agung hat sich lange angekündigt, jetzt scheint es so weit zu sein. Seit dem 25.11.2017 steht eine größer werdende Rauchsäule über dem Vulkan, die zunächst Richtung Südosten nach Lombok zog.

Die lokalen Behörden haben die Warnstufe mittlerweile auf 4 hochgesetzt und den Sicherheitsradius auf 10 km rund um den Berg erweitert, d.h. Dörfer werden evakuiert, Resorts in der Umgebung Tulamben und Kubu sind seit heute wieder geschlossen.

"Die Flughäfen Lombok und Surabaya sind geöffnet; der Flughafen Denpasar bleibt zunächst bis zum 28. November 2017, 7:00 Uhr Ortszeit geschlossen. Abhängig von der Wanderung der Aschewolke muss jedoch mit weiteren Sperrungen von Flughäfen bzw. Flugstreichungen gerechnet werden" (lt. Hinweis des Auswärtigen Amtes)

Falls der Flughafen in Denpasar weiter  geschlossen bleibt, haben die Behörden Reisebusse bereit gestellt, um Gäste von anderen Flughäfen in  Java ausfliegen zu können. Wir informieren an dieser Stelle weiter...

Aktuelle Statusberichte zum Vulkan:

www.volcanodiscovery.com/de/agung.html
https://magma.vsi.esdm.go.id/
http://www.vulkane.net/blogmobil

-- Stand 17.11.2017 --

Der Gunung Agung ist seit ca. 2 Wochen relativ ruhig. Der Vulkan qualmt zwar jeden Tag etwas, die seismische Aktivität ist z.Zt. aber gering, siehe aktuelles Seismogramm.

Es besteht im Moment keine Gefahr eines unmittelbaren Ausbruchs, die Lage kann sich jedoch ändern. Quellen zu Statusberichten des Vulkans siehe...:

www.volcanodiscovery.com/de/agung.html
https://magma.vsi.esdm.go.id/
http://www.vulkane.net/blogmobil

Es gibt 2 neue Webcams mit Livebildern des Gunung Agung:
Webcam 1,  Webcam 2

Sämtliche Resorts in Tulamben, Kubu und Umgebung haben wieder geöffnet, siehe...

-- Stand 07.11.2017 --

Die seismische Aktivität des Gunung Agung hat weiter abgenommen, siehe aktuelles Seismogramm.

Die vorübergehend geschlossenen Resorts der Region Tulamben und Kubu haben mittlerweile wieder geöffnet und es gibt aktuelle Wiedereröffnungsangebote.

-- Stand 30.10.2017 --

Aufgrund der weiter zurückgegangenen seismischen Aktivität wurde der Gunung Agung mittlerweile auf Warnstufe 3 heruntergestuft. Die Sicherheitszone wurde von 12 auf 6-7,5 km rund um den Berg verkleinert (je nach Region). Anwohner dürfen teilweise wieder in Ihre Dörfer zurückkehren.

Einige Resorts werden in den nächsten Tagen wohl wieder öffnen, weitere Infos dazu in Kürze... Das Tauch Terminal Resort in Tulamben hat bereits eine Wiedereröffnung für den 03.11.2017 angekündigt.

-- Stand 27.10.2017 --

In den letzten Tagen hat die seismische Aktivität des Gunung Agung deutlich abgenommen. Siehe aktuelles Seismogramm, welches täglich aktualisiert wird.

Dies ist jedoch noch keine Entwarnung, da der Vulkan nach wie vor jederzeit ausbrechen kann. In der nächsten Woche erfolgt eine Neubewertung der Sicherheitslage von Seiten der lokalen Behörden. Wir informieren weiter...

-- Stand 19.10.2017 --

Nach einer zwischenzeitlich etwas ruhigeren Phase hat sich die seismische Aktivität des Gunung Agung zuletzt wieder erhöht. Siehe aktuelles Seismogramm.

Die Wahrscheinlichkeit eines Ausbruchs ist nach wie vor hoch. Die Behörden haben den aktuellen Status der höchsten Warnstufe IV und die 12 km Sicherheitszone rund um den Berg zunächst bis zum 30.10.2017 verlängert.

Weitere Infos auch auf dem Newsblog von www.vulkane.net/blogmobil/

-- Stand 11.10.2017 --

Keine wirklichen Veränderungen, Gunung Agung scheint in einer ruhigeren Phase zu sein. Siehe auch neue Webcams inkl. Live-Seismogramm.

Aktuelle Statusberichte zum Vulkan:

www.volcanodiscovery.com/de/agung.html
https://magma.vsi.esdm.go.id/ (nur Indonesisch, Presseberichte auch in Englisch)

Wir informieren an dieser Stelle, falls es Änderungen gibt.

-- Stand 06.10.2017 --

Die seismische Aktivität des Gunung Agung ist nach wie vor hoch, die Anzahl schwächerer Erdbeben hat aber insgesamt abgenommen. Der Vulkan ist noch nicht ausgebrochen, es ist noch keine Lava oder Aschewolke sichtbar. Es ist weiterhin nicht absehbar, ob, wann und wie stark der Vulkan ausbrechen wird.

Siehe Pressemitteilung von MAGMA Indonesia (engl.).

-- Stand 02.10.2017 --

Der Gunung Agung hat sich aktuell wieder etwas beruhigt. Es gibt mittlerweile einen Live-Stream vom Vulkan inkl. Webcam, Seismograph-Monitoring, Radio und News-Ticker, siehe auf YouTube...

-- Stand 29.09.2017 --

Der Vulkan Gunung Agung im Nordosten Balis weist seit einigen Tagen eine erhöhte Aktivität auf, die zu einem Ausbruch führen kann. Wissenschaftler können jedoch nicht vorhersagen, wann und wie stark der Vulkan ausbrechen wird. Denkbar ist auch, dass der Berg sich wieder beruhigt. 

Aktueller Status des Gunung Agung.

Seit dem 22.09.2017 wurde der Gunung Agung in die höchste Warnstufe IV hochgestuft, gleichzeitig haben die örtlichen Behörden eine 12 km Sicherheitszone rund um den Berg eingerichtet. Anwohner und Urlauber aus dieser Zone wurden evakuiert. Resorts aus unserem Programm, die vorübergehend geschlossen wurden, sind das Tauch Terminal Resort und Scuba Seraya Resort in Tulamben, sowie das Siddhartha Ocean Front Resort im benachbarten Kubu.

Sämtliche Tauchgebiete Balis sind nach wie vor frei zugänglich. Lediglich die Tauchplätze in Tulamben und Kubu können z.Zt. nicht von Land aus betaucht werden. Weiterhin können alle Sehenswürdigkeiten in Bali besucht werden, lediglich der Besakih-Muttertempel am Südhang des Agung, sowie der Tirtagangga-Wasserpalast in Amlapura bleiben vorerst geschlossen. 

Der Flugbetrieb am Flughafen in Denpasar (Ngurah Rai International Airport, DPS), der ca. 65 km südlich des Vulkans liegt, verläuft nach wie vor störungsfrei. 

Auswirkungen bei einer Eruption:

Sollte es bei einem Ausbruch und einer Aschewolke zu Beeinträchtigungen des Flugverkehrs kommen, bieten die Airlines in der Regel kostenlose Umbuchungsmöglichkeiten, bzw. eine Erstattung des Flugpreises. Ausweichflughäfen stehen auf Java und Lombok bereit.

Die indonesischen Behörden haben mehrere hundert Reisebusse bereit gestellt, um Gästen in diesem Fall einen sicheren Transfer per Fähre auf die Nachbarinseln zu ermöglichen.

Bei der Umbuchung von Flügen und Hotels helfen wir gerne. Bitte beachten Sie die aktuellen Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes für Indonesien. 

Statusänderung des Gunung Agung werden an dieser Stelle bekannt gegeben.

? Haben Sie eine Frage zu einem Hotel oder wünschen Sie weitere Infos oder ein Angebot? Gerne beraten wir Sie weiter. Sie erreichen uns telefonisch, per E-Mail oder über unser Web-Formular: Kontaktdaten

Folgen Sie uns auf...
Facebook icon_facebook_36x36 + icon_twitter_36x36 Twitter
  ...und unserem
YouTube-Kanal  icon_youtube_99x33