Bali - Insel der Götter

Tauchreiseziel Bali

Tam Tanah Lot, Tempel
Tam Tanah Lot, Tempel

Weiße Sandstrände, schwarze Lavaküsten und eine faszinierende Natur neben zahlreichen kulturellen Highlights. Bali, die "Insel der Götter und Dämonen", bietet von Sonne, Strand und Meer bis hin zu einzigartigen Trekking- oder Tauchtouren alles was das Herz begehrt.

Lassen Sie sich verzaubern von den Menschen mit ihrer ausdrucksstarken Religion, von Kunst, Kultur und toller Natur dieser Perle im Indischen Ozean.
 

 

Tauchen in Bali und vor Nusa Penida + Lembongan

Balis Tauchgebiete befinden sich an den Ost- und Nordostküsten in Amed und Tulamben, wo das berühmte Wrack der USAT Liberty direkt vom Strand aus betaucht werden kann, sowie vor Nusa Penida bzw. Lembongan, den beiden Inseln zwischen Bali und Lombok. Im dünn besiedelten Nordwesten Balis liegen die bekanntesten Tauchgebiete vor Nusa Menjangan, einem Meeresschutzgebiet, sowie vor Pemuteran und in der Secret Bay bei Gilimanuk.

Die Südwestküsten hingegen sind zum größten Teil flach auslaufende Sandstrände, an denen sich einige von Balis Top-Surfgebieten befinden. Die Südküsten in Bali bestehen fast ausschließlich aus Steilküste.

Die Wassertemperaturen in Bali liegen ganzjährig bei etwa 26-29° C, ein 5 mm-Anzug ist meist ausreichend. Eine Ausnahme bilden die Tauchplätze in der Nähe von Padang Bai, bei Nusa Penida/Lembongan und in der Secret Bay/Gilimanuk in der Nähe von Pemuteran/Westbali. Hier können die Temperaturen um 4-8° C niedriger liegen und sogar bis auf unter 20° C abfallen.

Bali bietet mit seiner atemberaubenden Unterwasserwelt eine einmalige Artenvielfalt; das Vorkommen reicht von verschiedenen Pygmäen-Seepferdchen über bunte Nacktschnecken und andere seltene Makromotive bis zu den spektakulären Mondfischen (Mola mola) oder den riesigen Mantas und Walhaien.

Tauchplatzbeschreibungen Bali:
Beschreibungen der unterschiedlichen Tauchregionen Balis mit detaillierten Tauchplatzkarten und vielen Videos und Fotos seltener Arten finden Sie hier...

Unser Partner zu Reiseinfos über Bali + Lombok:

sunda-spirit 468x60

Sightseeing-Touren Bali:
Bali ist einfach viel zu schön, um "nur" eine Tauchreise dorthin zu unternehmen. Planen Sie ihren Tauchurlaub in Kombination mit einer ein- oder mehrtägigen Sightseeing-Tour und ihr Baliurlaub wird zu einem unvergesslichen Erlebnis. Ein paar Tourenvorschläge...
 

Sightseeing-Touren und Ausflugsprogramme
Bali ist landschaftlich atemberaubend und kulturell einzigartig. Es gibt eine Vielzahl von Ausflugsmöglichkeiten wie Sightseeing, Shopping-Touren, Vulkan-Trekkingtouren, Elefanten-Safaris und weitere interessante Outdoor-Aktivitäten wie Quad-/Buggy-Touren, Schwimmen mit Delfinen oder eine Rafting-Tour auf dem Ayung River.

Folgende Ausflugsprogramme können gebucht werden (PDF):

Sightseeing-Tour Bedugul
neuer Preis: statt 58 47,- €

  Vulkan-Trekkingtour Mt. Agung (3142 m)
  neuer Preis: statt 79 50,- €

Sightseeing-Tour Besakih + Kintamani
neuer Preis: statt 60 48,- €

  Vulkan-Trekkingtour Mt. Batur (1717 m)
  neuer Preis: statt 68 50,- €

Sightseeing-Tour Ubud + Klungkung
neuer Preis: statt 64 42,- €

  Ausflug Elefanten-Safaripark
  Preis: 75,- €

Shopping in Ubud, Mas, Celuk + Tohpati
neuer Preis: statt 49 29,- €

  Rafting-Tour Ayung River
  neuer Preis: statt 80 69,- €

Sightseeing-Tour Singaraja + Lovina
neuer Preis: statt 61 44,- €

  Ausflug Waterbom-Park, Kuta
  neuer Preis: statt 64 39,- €

Schwimmen mit Delfinen, Lovina
Preis: 65,- €

  Quad-/Buggy-Tour
  neuer Preis: statt 85 81,- € (Alleinfahrer)
  neuer Preis: statt 78 69,- € (zu zweit)

 
Alle Preise gelten pro Person, die Mindestteilnehmerzahl beträgt 2 Personen. Sämtliche Touren werden in Kooperation mit dem Tauch Terminal Resort & Spa durchgeführt.

Buchungsanfrage senden...

Religion und Kultur
Anders als im restlichen Indonesien bekennen sich die Balinesen in der Mehrzahl zum Hinduismus, der auf alte Glaubensvorstellungen beruht, so dass auch hier die Naturkräfte, ausgehend vom Meer und den Vulkanen, einen starken Einfluss haben. In den Bergen wohnen die Götter, welche jeden Tag durch Opfergaben verehrt werden, im Meer die Dämonen, welche durch diese Opfergaben besänftigt werden.

Zeremonie, Bali
Zeremonie, Bali

Weiterhin gibt es das ganze Jahr hindurch Feste und Zeremonien in den mehr als 10.000 Tempeln der Insel, die der Verehrung der Götter und Riten zur Vertreibung der Dämonen dienen. Nahezu jeden Tag sieht man in den zahlreichen Dörfern einen Zeremonienzug mit traditionell gekleideten Balinesen und kunstvoll geschmückten Opfergaben, begleitet von Gamelanmusik.

Die balinesischen Tänze dienen in erster Linie der Unterhaltung der Gottheiten auf Tempelfesten und erzählen immer eine Geschichte.

Kunsthandwerk
Besucher auf Bali sind immer wieder überrascht über den künstlerischen Reichtum Balis, der sich in allen Lebensbereichen offenbart. Es gibt kaum einen Balinesen, der nicht künstlerisch tätig ist, in welcher Ausdruckweise auch immer. Sei es als Steinmetz, Maler, Holzschnitzer, im textilen Kunsthandwerk oder der Gold-und Silberschmiedekunst. Jedes Kunstwerk zeugt von technischer Präzision und feinste ausgearbeitete Details.

Holzschnitzer, Ubud
Holzschnitzer, Ubud

Ursprünglich sind die zahlreichen Kunsthandwerke ein Ausdruck der balinesischen Religion und dienen hauptsächlich der Verehrung der Gottheiten - angefangen bei den kunstvoll verflochtenen Opfergaben über Holzschnitzereien bis hin zu den mit Skulpturen und Steinreliefs verzierten Tempelanlagen.

Geographie
Bali liegt im Indischen Ozean zwischen Java und Lombok und gilt als die westlichste der Kleinen Sunda-Inseln. Bali ist vom westlich gelegenen Java durch die nur 2,5 km enge Bali-Straße getrennt. Zu Bali gehören noch die zwischen Bali und Lombok gelegenen kleineren Inseln Nusa Penida, Nusa Lembongan und Nusa Ceningan.
Diese Meeresstraße ist sehr tief und besteht schon seit langer Zeit, so dass sich Flora und Fauna der beiden benachbarten Inseln stark voneinander unterscheiden.

Bali ist Teil des pazifischen Feuerring, einem Vulkangürtel, der den gesamten Pazifischen Ozean umgibt. Aufgrund des vulkanischen Ursprungs sowie der geografischen Lage zwischen der Indo-Australischen- und der Eurasischen Kontinentalplatte entstehen regelmäßig kleinere Erdbeben und seltener Vulkanausbrüche. Der vulkanischen Vergangenheit verdankt Bali im Grunde seine wunderschöne Natur, seine fruchtbaren Reisfelder und seine schwarzen Kiesstrände.

Reisterrassen
Reisterrassen

Den nach Norden ansteigenden Teil der Insel nehmen leicht ansteigende Vulkanhänge ein, die durch kunstvolle Reisterrassen, für die Bali berühmt ist, bestimmt sind. Der Norden und Osten der Insel wird durch vulkanische Bergketten geprägt. Die höchsten Berge sind der Gunung Agung (3.142 m) und der Gunung Batukaru (2.276 m). Im Nordwesten, im trockensten Teil Balis, befindet sich der Bali-Barat-Nationalpark.

Flora und Fauna
Die ursprünglichste Vegetation findet man noch immer im Barat-Nationalpark und an den Berghängen, denn der ursprünglich weit verbreitete Regenwald musste mancherorts Reisfeldern und Siedlungen weichen. Die Berghänge mit ihren Nebelwäldern können empfindlich kühl werden, doch je weiter man in Richtung Küste kommt, verändert sich die Landschaft und man findet noch Palmenwälder, an den Küsten die salzliebenden Mangrovenwälder und in den Dörfern die heiligen Banyan-Bäume mit ihren tiefhängenden Luftwurzeln. Eine üppige Blumenpracht findet man überall auf Bali, besonders Hibiskus, Bougainvillea und Frangipani-Bäume, deren Blütenduft unvergesslich ist, sowie unzählige Orchideen-Arten.

Balistar (Leucopsar rothschildi)
Balistar (Leucopsar rothschildi)

Zwischen Bali und Lombok verläuft die sogenannte Wallace-Linie. Dies ist die biogeografische Trennlinie zwischen asiatischer und australischer Flora und Fauna. Die Vogelwelt ist reichlich vertreten, und mit etwas Glück sieht man den nur in Westbali beheimateten Balistar (Leucopsar rothschildi) . Häufig sieht man auch Balis Affen, die Makaken, welche sich bevorzugt an den Tempelanlagen niederlassen und schon manchmal zur Plage werden. Sonnenbrillen am besten abnehmen!

Geckos dagegen sind sehr beliebt, da sie die Insekten fernhalten - besonders der große Tokeh (Gekko gecko) mit seinem unverkennbaren Ruf ist als Glücksbringer in jedem Haus gerne gesehen.

Allgemeine Reiseinfos zu Indonesien, Impfempfehlungen, Einreisebedingungen und weitere Informationen für Ihre Urlaubsplanung finden Sie hier…
28°
°F | °C
Denpasar
Heiter
Luftfeuchtigkeit: 84%
Do
Gewitter möglich
24 | 30
Sa
Gewitter möglich
24 | 30
Mo
Gewitter möglich
23 | 29
Mi
Gewitter möglich
23 | 28

Neu im Programm


MSY Waow - Tauchsafaris nach Komodo, Ambon, Alor, Sulawesi, Halmahera, Raja Ampat, Triton + Cenderawasih Bay
 Die MSY Waow ist ein 2012 gebauter 60 m langer Dreimaster, der neue Liveaboard-Standards setzt. Das exklusive Schiff fährt Tauchsafaris in fast ganz Indonesien, auch in abgelegene Regionen. Preis ab 3.290,- €, z.B. 8 Tage/7 Nächte, Tour Dragon Tales/Komodo, ab Labuan Bajo/bis Bima, Ü/VP Deluxe-Kabine, inkl. Tauchen + Transfers (Preis pro Person, ohne Flüge). ...

? Haben Sie eine Frage zu einem Hotel oder wünschen Sie weitere Infos oder ein Angebot? Gerne beraten wir Sie weiter. Sie erreichen uns telefonisch, per E-Mail oder über unser Web-Formular: Kontaktdaten

Folgen Sie uns auf...
Facebook icon_facebook_36x36 + icon_twitter_36x36 Twitter
  ...und unserem
YouTube-Kanal  icon_youtube_99x33

Newsletter

Hier können Sie sich für unseren regelmäßig erscheinenden Newsletter anmelden:
Newsletter
Name:
E-Mail:
Sicherheitsabfrage:
Dive & ...?

Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen. Siehe Link im Newsletter...