Lombok - Balis „kleine Schwester“

Tauchreiseziel Lombok

Cidomo, Lombok
Cidomo

Türkisblaues Wasser, einsame weiße Sandstrände ohne Partymeile, steile Felsklippen mit nistenden Vögeln, Urwälder… Balis „kleine Schwester“ ist trotz wachsendem Tourismus noch immer ein stilles und ursprüngliches Paradies mit einer völlig eigenständigen Kultur und Bevölkerung.

Typisch für Lombok sind die Cidomos, kleine zweirädrige Pferdekutschen, denen man überall begegnet und die ein wichtiges Transportmittel darstellen.
 

 

Tauchen in Lombok: Gili Islands + Sekotong

Lomboks bekannteste Tauchgebiete liegen vor den nordwestlich vorgelagerten Gili-Inseln: Gili Trawangan, Gili Meno und Gili Air. Die Unterwasserwelt dort ist sehr vielfältig mit vielen Schildkröten, Weißspitzen-Riffhaien und zahlreichen weiteren seltenen Arten. Auch haben sich die Inseln mittlerweile längst von den Schäden der mehr als 20 Jahre zurückliegenden Dynamitfischerei erholt.

Viele Tauchplätze im abgelegenen Südwesten der Batugendeng-Halbinsel sind dagegen noch unerschlossen und werden in den nächsten Jahren noch für viele spannende Tauchabenteuer sorgen. Hier gibt es noch einiges zu entdecken...

Zum Beispiel wurden die Tauchplätze der Sekotong Bay erst kürzlich „entdeckt“. Sekotong erweist sich schon jetzt als das neue Top-Makrorevier in Indonesien, welches locker mit anderen Critters-Regionen wie z.B. der Lembeh Strait in Sulawesi mithalten kann. ;-)
 

Geographie
Lombok gehört zur Provinz Nusa Tenggara und liegt östlich von Bali. Die Insel wird von Bali durch die sehr tiefe und ca. 35 km breite Lombok-Straße von Bali getrennt, durch die auch die sogenannte Wallace-Linie verläuft. Diese biogeographische Trennlinie sorgt für eine Abgrenzung zwischen der asiatischen und der australischen Tier-und Pflanzenwelt. Im Osten verläuft die Alas-Straße zur Nachbarinsel Sumbawa.

Batugendeng-Halbinsel,  Lombok
Batugendeng-Halbinsel

Die Insel ist vulkanischen Ursprungs und wird überragt von dem 3.726 Meter hohen Vulkan Gunung Rinjani, dem zweitgrößten in Indonesien.

An dessen Hängen sind neben Reisterrassen auch zahlreiche Baumwoll- und Kaffeeplantagen angelegt, jedoch ist die Insel eher durch ein trockenes Klima geprägt und so erstrecken sich im Süden ausgedehnte Savannenlandschaften mit Tabakfeldern.

Die südwestliche Halbinsel Batugendeng mit ihren vorgelagerten Inseln beherbergt noch Regenwälder und viele einsame Buchten. An der Westküste reihen sich zahlreiche Sandstrände aneinander, die bis zu den Gili-Inseln hinaufführen. Der östliche Teil Lomboks ist noch relativ unerschlossen.

Flora und Fauna
Lomboks Pflanzen-und Tierwelt wird geprägt durch die Wallace-Linie, welche zwischen Bali und Lombok hindurchläuft. Hier kommen viele australisch-melanesische Arten vor, große Säugetiere wie Tiger fehlen dagegen ganz. Dafür finden sich erste Beuteltiere, Kakadus und Paradiesvögel sowie Eukalyptus- und Akazienbäume.

Wasserbüffel, Lombok
Wasserbüffel

Eine hier gezüchtete Chilisorte ist die sehr scharfe Caba Lombok, die neben einigen anderen Pflanzenarten nur auf Lombok vorkommt.

Typisch für Lombok sind ebenso die relativ klein bleibenden Wasserbüffel, die gerade in den südlichen und südwestlichen Inselregionen jederzeit unvermittelt die Straße kreuzen können.

Religion und Kultur
Die Bevölkerung Lomboks setzt sich zusammen aus 85 % Sasak, der ursprünglichen Bevölkerungsgruppe, sowie 10-15 % Balinesen. Die Religionen entwickelten sich hauptsächlich zum Islam, vermischt mit Hinduismus und Ahnenkult. Entsprechend kulturell eigenständig sind deshalb auch die Zeremonien und Rituale auf Lombok.

Sasak-Webkunst, Lombok
Sasak-Webkunst

Die einheimischen Sasak sprechen Bahasa Sasak, eine von vielen indonesischen Lokalsprachen, welche in 5 regionalen Dialekten gesprochen wird.

Das ursprüngliche Leben findet noch in den traditionellen Sasak-Dörfern statt, in denen Touristen jederzeit herzlich Willkommen sind. Die Sasak sind auch für ihre filigranen Webtechniken und andere Kunsthandwerke berühmt.

Weitere Informationen zu Indonesien und Einreisebedingungen finden Sie hier…
°F | °C
Mataram
invalid location provided

Neu im Programm


MSY Waow - Tauchsafaris nach Komodo, Ambon, Alor, Sulawesi, Halmahera, Raja Ampat, Triton + Cenderawasih Bay
 Die MSY Waow ist ein 2012 gebauter 60 m langer Dreimaster, der neue Liveaboard-Standards setzt. Das exklusive Schiff fährt Tauchsafaris in fast ganz Indonesien, auch in abgelegene Regionen. Preis ab 3.290,- €, z.B. 8 Tage/7 Nächte, Tour Dragon Tales/Komodo, ab Labuan Bajo/bis Bima, Ü/VP Deluxe-Kabine, inkl. Tauchen + Transfers (Preis pro Person, ohne Flüge). ...

? Haben Sie eine Frage zu einem Hotel oder wünschen Sie weitere Infos oder ein Angebot? Gerne beraten wir Sie weiter. Sie erreichen uns telefonisch, per E-Mail oder über unser Web-Formular: Kontaktdaten

Folgen Sie uns auf...
Facebook icon_facebook_36x36 + icon_twitter_36x36 Twitter
  ...und unserem
YouTube-Kanal  icon_youtube_99x33

Newsletter

Hier können Sie sich für unseren regelmäßig erscheinenden Newsletter anmelden:
Newsletter
Name:
E-Mail:
Sicherheitsabfrage:
Dive & ...?

Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen. Siehe Link im Newsletter...