die traditionellen Fischer von Alor

Die traditionellen Fischer von Alor fischen auf 2 verschiedene Arten: mit improvisierten Harpunen, deren Spanngummi aus einem alten Fahrradschlauch besteht, sowie mit selbstgebauten Fischreusen in verschiedenen Größen aus Bambus („Bubu“ genannt), die mit Steingewichten im Riff befestigt werden.

Das beeindruckende sind ihre Tauchfertigkeiten: die Alorfischer tauchen mit einfachen Tauchbrillen, die aus Holz geschnitzt sind und mit Fensterglas relativ gut abdichten. Zusammengehalten wird die Konstruktion mit Angelschnur und einem Gummiband. Die Fischer tauchen selbstverständlich ohne Flossen und können recht lange die Luft anhalten.

In gewisser Weise leisten die Alorfischer „aktiven Riffschutz“. Die lokalen Riffe sind sehr gesund und es finden sich keine Schäden durch illegale Dynamitfischerei. Es gibt eine Anekdote, dass vor Jahren Dynamitfischer in der Kalabahi Bay aufgetaucht sind und einer von ihnen von den lokalen Fischern getötet wurde. Darauf sind die übrigen Dynamitfischer geflohen und nie wieder in die Region zurückgekehrt…
Außerdem entnehmen die lokalen Fischer nur sehr wenige Fische für den eigenen Verbrauch.

20161206_182305

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.