Schlagwort-Archive: Komodo

10.-12.12.2016, Kurzbesuch im Komodo Resort, Sebayur

Das Komodo Resort ist eine echte Perle und liegt auf Sebayur Island am Rand des Komodo-Nationalparks! Die Ausfahrten von hier zu den Top-Tauchplätzen von Komodo sind relativ kurz, so sind es z.B. nur 30 Minuten zum Manta Point (Makassar Reef).
Das Resort steht unter italienischer Leitung – Liebhaber italienischer Küche kommen hier also ebenfalls auf ihre Kosten. 😉

Mille grazie an Antonello, Valerio, Federika, Leo & Rubina, Joseph und das restliche Team des Komodo Resorts für die tolle Gastfreundschaft!

Das Komodo Resort neu im Programm bei Dive & Dream

20161211_145504

 
Weitere Fotos zu unserem Besuch im Komodo Resort siehe auf unserer Facebook-Seite…

08.-10.12.2016, Angel Island Resort, Komodo

Das Angel Island Resort liegt auf der 15 Hektar großen Privatinsel Bidadari in der Nähe des Komodo-Nationalparks und ist in ca. 40 Minuten von Labuan Bajo zu erreichen. Das Resort verfügt über 3 Privatstrände – ein idealer Rückzugsort für Ruhe suchende Honeymooner etc.

Danke an Ernest & Kath und Guide Tristan, dass ihr mir die Schönheit eurer kleinen Trauminsel an Land und unterwasser gezeigt habt!

Das Angel Island Resort im Programm bei Dive & Dream…

20161208_131243sm

 
Weitere Fotos zu unserem Besuch im Angel Island Resort siehe auf unserer Facebook-Seite…

28.+29.06.2013 Mermaid II, Satonda + Moyo Island + Rückfahrt nach Bali

Unsere Tauchsafari neigt sich leider so langsam dem Ende entgegen und wir unternehmen die letzten beiden Tauchgänge vor Satonda und Moyo Island an der Nordküste Sumbawas, die uns aufgrund der großen Artenvielfalt und erstklassiger UW-Sichtweiten nicht weniger berauschen als die Tauchgänge zuvor innerhalb des Komodo-Nationalparks.

Chris, Nadia, Tilo & Cardice + Mermaid II, Lighthouse Reef/Sangeang (Foto aus GoPro-Video)

Chris, Nadia, Tilo & Cardice + Mermaid II, Lighthouse Reef/Sangeang (Foto aus GoPro-Video)

Am Nachmittag haben wir noch die Gelegenheit, das kleine Dorf Bontoh auf der Insel Moyo zu besuchen. Sehr eindrucksvoll zu sehen, wie hier Einheimische fernab von Handynetz, Fernsehen und Internet ein karges Leben mit Ziegen in völliger Abgeschiedenheit leben.

Bontoh Village, Moyo Island/Sumbawa (Foto aus GoPro-Video)

Bontoh Village, Moyo Island/Sumbawa (Foto aus GoPro-Video)

Den letzten Abend an Bord der Mermaid II erleben wir mit einem herrlichen Sonnenuntergang und ein paar abschließenden Bintang-Bieren. Es folgt eine letzte Nachtfahrt, Lombok und die Gili-Inseln passierend, bevor wir am nächsten Morgen in Benoa Hafen/Bali leider wieder von Bord gehen.

Letzer Abend… Moyo Island/Sumbawa (Foto aus GoPro-Video)

Letzer Abend… Moyo Island/Sumbawa (Foto aus GoPro-Video)

Ich habe an einer erstklassigen einwöchigen Tauchsafari teilgenommen an Bord der Mermaid II, die meine Erwartungen weit übertroffen hat. Wir haben sensationelle Tauchgänge unternommen in Komodo, einem der Top-Tauchgebiete Indonesiens.

Vielen Dank an Keith, Marco, Montse, Ramon, Wayan und den Rest der MM II-Crew.
Fotos und Videos folgen auf unserer Facebook-Seite und unserem YouTube-Kanal.

Weitere Infos zur Mermaid II…

26.+27.06.2013 Mermaid II, Rinca + Manta Alley + Tatawa Besar + Sangeang-Vulkan

Nachdem wir morgens früh von der Horseshoe Bay gekommen sind, folgt gleich der erste Tauchgang in der Manta Alley – der Name ist hier Programm. Wir haben das große Glück, gleich mehrere Mantas beim Fressen knapp unter der Wasseroberfläche beobachten zu können. Sogar einige der seltenen schwarzen Mantas sind dabei. Ein einmaliges Erlebnis!

Tauchbuddy Nadia + Manta, Manta Alley/Komodo-Nationalpark (Foto aus GoPro-Video)

Tauchbuddy Nadia + Manta, Manta Alley/Komodo-Nationalpark (Foto aus GoPro-Video)

Nach diesem Tauchgang sind alle so begeistert, dass wir nach dem Frühstück gleich ein zweites Mal mit den Mantas tauchen wollen. Diesmal können wir sogar Mantas an einer Cleaner Station beobachten – quasi „Zähne putzen“ nach dem Frühstück für die riesigen Gleiter. 😉

Weiter geht die Fahrt Richtung Norden und wir tauchen nachmittags ein drittes Mal: Tauchplatz Shotgun/Tatawa Besar an der Insel Gili Lawalaut, die wir schon auf dem Hinweg besucht haben. Hier erwarten uns wieder artenreiche Riffe mit einem neuen Highlight: Blauring-Oktopus!

Nachts fahren wir weiter zur nördlich von Sumbawa gelegenen Vulkaninsel Sangeang, deren schwarze Lavastrände von vulkanischer Aktivität in jüngster Vergangenheit zeugen. Hier verbringen wir den Tag und tauchen 3 weitere Male an verschiedenen Tauchplätzen an der Nordseite der Insel. Hier entdecken wir u.a. winzige Pygmäen-Seepferdchen (Hippocampus bargibanti), sowie zahlreiche seltene Nacktschnecken, die sich von einer Vielzahl der hier vorkommenden Schwämme und Seescheiden ernähren.

Ein Erlebnis der besonderen Art: beim Austauchen entdecken wir während des Safety Stops mehrere Stellen, an denen ständig heiße Luftblasen aus dem schwarzen Sandboden hervorquellen. Ein untrügliches Zeichen, dass der Vulkan noch immer aktiv ist.

Weitere Infos zur Mermaid II…

24.+25.06.2013 Mermaid II, Banta Island + Gili Lawalaut + Horseshoe Bay

Um 07:30 Uhr erster Tauchgang vor Banta Island, selbst leider ausgesetzt wegen Ohrenproblemen. Dann zweiter Tauchgang bei Gili Lawalaut, Tauchplatz Castle Rock, mit seinen großen Fischschwärmen bei wieder sehr guten Sichtweiten von 25 m+. Wir sehen Stachelmakrelen in einer riesigen Schule, zwischen denen vereinzelt kapitale Spanische und Hundszahn-Makrelen ihre Kreise ziehen. Im Hintergrund patrouillieren Weißspitzen-Riffhaie, die sich sogar seelenruhig an Putzerstationen reinigen lassen, ohne sich dabei von uns Tauchern stören zu lassen.

Castle Rock, Gili Lawalaut/Komodo-Nationalpark

Castle Rock, Gili Lawalaut/Komodo-Nationalpark

Nachmittags dann folgt ein flotter Drift Dive bei Takat Makasar in der Linta Strait, bei der wir Mantas mit Höchstgeschwindigkeit an uns vorbeifliegen sehen. Zum Ende des Tauchgangs breiten sich weite Lederkorallenfelder unter uns aus, auf denen wir einige Green Turtles beim Fressen beobachten können. Am Ende des Tauchgangs entdecken wir noch einen scheuen Mandarinfisch, der sich zwischen Geweihkorallen versteckt und nur schwer fotografieren lässt.

Dank des reichlich getankten Stickstoffs und der erstklassigen Küche an Bord und ein paar abschließenden Bintang-Bieren schlafen wir hervorragend. Weiter geht die nächtliche Fahrt durch die Linta Strait auf dem Weg in den Komodo-Nationalpark.

Früh am nächsten Morgen gehen wir im Süden Rincas in der Loh Buaya (Bay of Crocodiles) an Land, um noch vor der Hitze des Tages zusammen mit einem Ranger einen „Dragon Walk“ zu unternehmen. Ein Besuch der berühmten Komodo-Warane ist natürlich ein Highlight der Tour. Wir sehen die Drachen teilweise sehr nah und sind begeistert!

Weitere Fotos und Videos folgen auf unserer Facebook-Seite, bzw. auf unserem YouTube-Kanal…

Komodo-Warane, Rinca/Komodo-Nationalpark

Komodo-Warane, Rinca/Komodo-Nationalpark

Am Nachmittag folgt gleich der nächste Highlight unserer Tour: 2 Tauchgänge an einem der artenreichsten Tauchplätze des Komodo-Nationalparks: Cannibal Rock in der Horseshoe Bay, welche in einer fjordähnlichen Bucht am Südende der Insel Rinca liegt.

Weitere Infos zur Mermaid II…

22.-24.06.2013 Mermaid II, Benoa – Satonda

Nachdem am Tag zuvor alle Gäste aus ihren Hotels eingetrudelt sind, verlassen wir um ca. 17:00 Uhr den Hafen von Benoa/Bali und fahren in gemütlicher Fahrt immer Richtung Osten, zunächst Lombok und die Gili-Inseln passierend, dann immer weiter in nächtlicher Fahrt entlang der Nordküste Sumbawas.

Auf mich und 17 weitere Gäste an Bord der Mermaid II warten spannende Tauchgänge in Komodo sowie weitere unterwegs. Mein letzter Besuch des Komodo-Nationalparks liegt bereits 12 Jahre zurück und ich bin sehr gespannt zu sehen, wie sich die Inseln und die Tauchplätze seitdem verändert haben.
Eine Veränderung kann ich schon jetzt feststellen: die Komodo-Inseln sind eigentlich in den Sommermonaten sehr trocken und weisen eine für Indonesien eher untypische karge Vegetation auf, doch schon jetzt, gleich am zweiten Tag, erwarten uns vor Banta Island kräftige Regenschauer, welche für diese Jahreszeit ungewöhnlich sind. Auch zeigen sich die Inseln im Moment in einer sattgrünen Färbung – ein Zeichen dafür, dass die Regenzeit in diesem Jahr etwas länger dauert.

Die ersten Tauchgänge unternehmen wir am nächsten Tag vor Moyo Island am Angel Reef mit seinen riesigen Elefantenohren-Schwämmen, sowie am Satonda Reef bei sehr guten UW-Sichtweiten von 25 m+. Den Nacht-Tauchgang schenke ich mir, um meine Ohren nicht überzustrapazieren.

Der schottische Cruise Director Keith, der bereits das Bootsbriefing durchgeführt hat und sehr professionell sämtliche Tauchplatzbriefings macht, ist sich fürs Tauchen nicht zu schade. Mit ihm als erfahrenen Guide geht es zusammen mit der hübschen, in den USA lebenden Russin Nadia, sowie dem in Australien lebenden britischen Pärchen Natascha & Daniel zu den ersten Tauchgängen. Multikulti an Bord…

Trotz des ausgebuchten Tauchschiffes ist das Boot mit 18 Gästen nicht überfüllt und wir treten uns nie auf die Füße. Neben der großen Tauchplattform und großzügig eingerichtetem, klimatisierten Salon und Restaurant, gibt es eine gemütliche riesige Sitzgruppe im Heck des Schiffes, sowie eine großflächige Liege- und Ruhezone auf dem Sonnendeck am Bug.

Getaucht wird in 4 Gruppen mit je 4-5 Tauchern pro Guide, welche mit den beiden Dinghies der Mermaid II in 2 Wellen zum Tauchplatz hin- und zurückgefahren werden. So entsteht beim An- und Ausziehen auf dem Tauchdeck kein Stress und auch unterwasser gibt es somit kein „Rudeltauchen“.

Geräumiges Tauchdeck, Mermaid II (Foto aus GoPro-Video)

Geräumiges Tauchdeck, Mermaid II (Foto aus GoPro-Video)

Unser nächstes Ziel heißt Banta Island und Gili Lawalaut, welches bereits innerhalb des Komodo-Nationalparks liegt.

Weitere Infos zur Mermaid II…