Dive & Dream Tauchreisen - Ihr Spezialist für Tauchreisen in Indonesien

Tauchen in Indonesien

Persönliche Beratung:

  +49 (0)234 7775205

  info@dive-and-dream.de

» Reiseinformationen Indonesien

Reiseinformationen Indonesien

Geografie:

Indonesien ist eine äquatoriale Inselkette in Südostasien und der weltgrößte Inselstaat, sowie mit rund 240 Mio. Einwohnern der viertbevölkerungsreichste Staat der Welt. Die Landfläche verteilt sich auf 17.508 Inseln, von denen nur 6.044 bewohnt sind. Indonesien erstreckt sich in nord-südlicher Ausdehnung von 5° 54’ 08” nördlicher Breite bis 11° 08’ 20” südlicher Breite über 1.882 km, in west-östlicher Ausdehnung von 95° 00’ 38” bis 141° 01’ 12” östlicher Länge über 5.114 km.

Klima und Wetter:

Das indonesische Klima wird durch die tropischen Monsunzeiten geprägt, wodurch ein immerfeuchtes Tropenklima herrscht. Regionale Abweichungen treten je nach Breitengrad und lokaler Topographie auf. Das ganze Jahr über kann jedoch Regen fallen, häufig in Verbindung mit Gewittern. Während des Ostmonsuns von Mai bis Oktober gibt es eine relativ trockene Periode. Von Dezember bis März während des Westmonsuns fallen die meisten Niederschläge; eine Ausnahme bilden die Molukken und West-Papua/Raja Ampat, wo es zwischen Juni und September am meisten regnet.

Ambon, Molukken

Ambon, Molukken

Ampenan, Lombok

Ampenan, Lombok

Balikpapan, Kalimantan

Balikpapan, Kalimantan

Biak, West-Papua

Biak, West-Papua

Denpasar, Bali

Denpasar, Bali

Dili, Timor

Dili, Timor

Kendari, Sulawesi

Kendari, Sulawesi

Manado, Sulawesi

Manado, Sulawesi

Manokwari, West-Papua

Manokwari, West-Papua

( Wetterdaten von wetterkontor.de )

Fauna und Flora:

Indonesiens Regenwaldgebiete zählen zu den größten der Welt, in denen viele seltene Pflanzen wachsen, wie Orchideen oder die Rafflesia. Leider werden jährlich große Flächen vor allem im Tiefland Sumatras gerodet und in Palmölplantagen umgewandelt. Zahlreiche Naturschutzorganisationen aus Indonesien und westlichen Ländern setzen sich für den Erhalt des Regenwalds vor Ort ein, z.B. der WWF.

Die Wallace-Linie, eine biogeografische Trennlinie von asiatisch (westlich) und australisch (östlich) geprägter Flora und Fauna, verläuft im nördlichen Teil des Archipels zwischen Borneo/Kalimantan und Sulawesi sowie im südlichen Teil zwischen Bali und Lombok. Benannt wurde diese Linie nach dem englischen Naturforscher Alfred Russel Wallace, der während seiner Reisen zwischen 1854-1862 festgestellt hat, dass bestimmte asiatische Säugetiere wie Elefanten, Tiger, Tapire und Orang-Utans auf Borneo, Java und Bali vorkommen (oder zumindest in historischer Zeit noch vorkamen), nicht aber auf Sulawesi, den Molukken und den kleinen Sunda-Inseln.

Indonesien liegt inmitten des sogenannten Korallendreiecks, zwischen Malaysia, Osttimor, den Philippinen, Papua-Neuguinea und den Salomonen, in dem rund 75 % aller bekannten Korallenarten und mehr als 3.000 Fischarten leben.

Gesundheit und Krankheit:

Indonesien ist ein tropisches Land mit feuchtem, warmem Klima, welches einen idealen Nährboden für Bakterien aller Art darstellt. Von daher ist das Risiko, an bakteriellen Infektionen zu erkranken, dort auch potentiell höher als in Deutschland. Es macht also Sinn, sich rechtzeitig vor Reiseantritt Gedanken zum Thema Gesundheit zu machen und sich entsprechend vorzubereiten.

Impfempfehlungen

Wenn Sie nicht gerade aus einem Gelbfiebergebiet einreisen (dann muss eine Impfung nachgewiesen werden), besteht bei der Einreise nach Bali keine besondere Impfpflicht.

Empfohlen sind lediglich Polio-, Hepatitis- und Tetanus-Impfungen, die allerdings auch zuhause empfehlenswert sind. Bali ist kein Malariagebiet, sollten Sie jedoch auf Ihrer Reise noch andere indonesische Inseln besuchen oder an ausgedehnten Dschungeltouren teilnehmen wollen, ist es ratsam, sich vorher an einen Tropenmediziner zu wenden.

Weiterhin sind in den letzten Jahren auf Bali vereinzelte Fälle von Tollwut bekannt geworden, nachdem die Insel lange Zeit als tollwutfrei galt. Insbesondere der Kontakt zu streunenden Hunden sollte deshalb vermieden werden.

Weitere Informationen zu medizinischen Themen erhalten Sie beim Zentrum für Reisemedizin unter www.crm.de sowie bei der Deutschen Gesellschaft für Tropenmedizin und Internationale Gesundheit: www.dtg.org

Aktuelle Informationen zur Influenza A/H1N1 ("Neue Grippe", "Schweinegrippe") finden Sie auf der Webseite der Deutschen Botschaft in Jakarta.

Ohrprobleme durch Tauchen

Um drohende Entzündungen zu verhindern, sollten Taucher ihre Ohren sorgfältig pflegen. Bei lang anhaltendem Wasserkontakt weicht die Gehörgangshaut auf, so dass Keime eindringen können. Mögliche Folge ist eine so genannte Otitis externa, also eine Entzündung des äußeren Gehörgangs. Beim Tauchen im Meer kommt hinzu, dass das Salzwasser die schützende Fettschicht im Ohr zerstört.

Deshalb sollten die Ohren nach jedem Tauchgang mit Süßwasser aus der Flasche gespült werden. Zur Pflege des Ohres kann etwas Baby-oder Olivenöl verwendet werden. Erwischt es einen aber doch mit einer schmerzhaften Ohrenentzündung, helfen Ohrentropfen wie Panotile (Rezeptpflichtig).

Reiseapotheke

Wie auf jeder Reise, sollte auch in Indonesien eine Reiseapotheke nicht fehlen. Ein paar Medikamente gegen Durchfall, Fieber und Schmerzen sowie Pflaster, Verbandstoffe und Wunddesinfektion reichen allerdings vollkommen.

Eine gut sortierte, aber immer noch handliche Reiseapotheke, mit der wir selbst jahrelang herumgereist sind, könnte z.B. so aussehen:

  • Magen-/Darmerkrankungen: Durchfall: Lopedium akut, Verstopfung: Laxoberal, Elektrolytlösungen: Elotrans (alternativ Salz und Cola), Übelkeit/Erbrechen: Iberogast, Vomex
  • Wundversorgung: Desinfektionsmittel: Hansamed Spray, Octenisept, Erste Hilfe Set
  • Schmerzen und Fieber: Fieberthermometer, Schmerzmittel: Paracetamol (auch Fieber senkend), Ibuprofen, Breitbandantibiotikum (mit Hausarzt vorher abklären)
  • Hautsalben: Juckreiz: Fenistil, Soventol (kühlend, bei Sonnenbrand), Entzündungen/ allergische Reaktionen: Soventol Hydrocort, Wundinfektionen: Tyrosur, Wund-/Heilsalbe: Bepanthen, Panthenol
  • Erkältungskrankheiten: Nasenspray: Otriven, Olynth, Nasenspray Al, Halsschmerzen: Lemocin, Dorithricin, Hustenstiller: Silomat, Prospan, Hustenlöser: Ambroxol, Gelomyrtol
  • Reisekrankheit: Vomex, Superpep Kaugummis, Reisedragees
  • Mückenschutz: Moskitonetz, lange Kleidungstücke, Hautschutz: Autan, Citronella-Produkte
  • Sonnenschutz: Creme, Milch mit hohem LSF, Sunblocker
Sonstige Krankheiten

Essen und trinken kann man allerorts problemlos, lediglich auf Eiswürfel sollte verzichtet werden. Leitungswasser ist zudem selten als Trinkwasser geeignet.

Durchfall (Diarrhö) ist wie in allen Ländern mit tropischem Klima eine unangenehme Begleiterscheinung. Stress, ungewohnte Nahrung und Bakterien können den Darm ziemlich in Verlegenheit bringen. Normalerweise besteht kein Grund zur Sorge, es sollte lediglich darauf geachtet werden, ausreichend zu trinken, denn ein Durchfall ist immer mit starkem Flüssigkeitsverlust verbunden. Am schnellsten hilft eine Loperamid-Tablette, dennoch sollte auf Salz-und Wasserausgleich geachtet werden.

Hautverletzungen, und wenn sie noch so klein sind, sollten in den Tropen immer gut desinfiziert und anschließend beobachtet werden.

Die intensive Sonneneinstrahlung muss in Äquatornähe unbedingt ernst genommen werden. Selbst wer zuhause problemlos in der Sonne liegen kann, wird bei der starken Sonneneinstrahlung in den Tropen schnell Probleme bekommen. Ein Sonnenbrand auf einer Dschungelsafari ist nicht gerade angenehm.

Tauchmedizin:

Im Falle eines Tauchunfalls empfiehlt sich die sofortige Kontaktaufnahme mit einer der folgenden Druckkammerzentren:

Denpasar/Bali: USUP Sanglah General Hospital (Hyperbaric Medical Department), Jl. Diponegoro, 80114 Denpasar, Bali, Tel. +62 361 227911/-15, Fax: +62 361 22426

Mataram/Lombok: RSUD Kota Mataram, Jl. Bung Karno No. 3, Pagutan Mataram NTB, Tel. +62 370 640774

Manado/Sulawesi: RSUP Public Hospital, JI. Raya Tanawangko, Malalayang, 95115 Manado, Sulawesi, Tel. +62 431 853191

Makassar/Sulawesi: RSUP Wahidin Sudirohusodo, Jl. Perintis Kemerdekaan Km. 11, Tamalanrea Kampus UNHAS, Tel: + 62 411 584677 / 584675

Waisai/West-Papua: Hyperbaric Chamber Raja Ampat, Rsud Hospital, Tel. +62 811 485371 (Dr. Ivanto)

Jakarta/Java: Rumah Sakit Angkatan Laut (Navy Hospital), Jl. Bendungan Hilir No.17, Central Jakarta, Tel. +62 21 5703081

Hinweis: Wir empfehlen dringend den Abschluss einer Auslandsreisekrankenversicherung und einer speziellen Tauchversicherung, die eine Druckkammerbehandlung beinhaltet, wie z.B. die dive card von aqua med.

Landessprache:

Amtssprache ist Indonesisch (Bahasa Indonesia), eine Form des Malaysischen, zusätzlich werden zahlreiche Regionalsprachen gesprochen, z.B. Bahasa Lombok. In Touristengebieten ist Englisch weit verbreitet, Deutsch wird eher selten gesprochen.

Zeitzonen:

Indonesien West (Sumatra, Java, West- und Zentral-Borneo): MESZ +5 h
Indonesien Mitte (Süd-Borneo, Sulawesi, Bali, Nusa Tengara, West-Timor): MESZ +6 h
Indonesien Ost (Molukken und West-Papua): MESZ +7 h
[MESZ = Mitteleuropäische Sommerzeit]

Diplomatische Vertretungen:

Deutschland

Deutsche Botschaft in Jakarta/Java
(Embassy of the Federal Republic of Germany)
Leitung: Botschafter Dr. Norbert Baas
Jalan M. H. Thamrin Nr. 1
Jakarta 10310
Indonesia
Tel.: +62 21 39855000
FAX: +62 21 3901757
E-Mail: info(at)jakarta.diplo.de
www.jakarta.diplo.de

Deutsches Konsulat in Sanur/Bali
Leitung: Honorarkonsul Reinhold Jantzen
Jalan Pantai Karang 17
Batujimbar-Sanur
Bali, Indonesia
Tel.: +62 361 288535
FAX: +62 361 288826
E-Mail: germanconsul(at)bali-ntb.com

Österreich

Österreichische Botschaft (Austrian Embassy)
Jalan Terusan Denpasar Raya (Jalan H. R. Rasuna Said Kav. X/3 N° 1, Kuningan)
Jakarta Selatan 12950
Indonesia
Tel.: +62 21 2593037 (Amt)
FAX: +62 21 52920651
E-Mail: jakarta-ob(at)bmeia.gv.at
www.austrian-embassy.or.id

Postanschrift:
Austrian Embassy
P.O. Box 2746
Jakarta Pusat 10001
Indonesia

Hinweis: Das Schweizerische Honorarkonsulat auf Bali nimmt die konsularischen Interessen Österreichs wahr. Beachten Sie bitte, dass das Schweizerische Honorarkonsulat keine österreichischen Reisepässe ausstellen kann und nicht befugt ist, Beglaubigungen vorzunehmen. Es fungiert ehrenamtlich und als Verbindungsstelle zur Österreichischen Botschaft in Jakarta.

Schweiz

Embassy of Switzerland
Jl. H.R. Rasuna Said
Blok X 3/2, Kuningan
Jakarta-Selatan 12950, Indonesia
Tel.: +62 21 5256061/5207451
FAX: +62 21 5202289
E-Mail: jak.vertretung(at)eda.admin.ch
www.eda.admin.ch/jakarta

Konsulat Kuta/Bali
Schweizerische Honorarkonsulat (Consulate of Switzerland)
Kuta Central Park, Blok Valet 2 No 12
Jl. Patih Jelantik
80361 Kuta - Bali, Indonesia
Tel.: +62 36 1751735
FAX: +62 36 1754457
E-Mail: bali(at)honorarvertretung.ch

Postadresse
Consulate of Switzerland
P.O. Box 2035
80361 Kuta - Bali, Indonesia

Reise- und Sicherheitshinweise:

Aktuelle Informationen zum Vulkan Gunung Agung, Bali

Aktuelle Reise- und Sicherheitshinweise über Indonesien sowie weitere Länder- und Reiseinformationen finden Sie auf den Webseiten der einzelnen Länder:

Visa und Einreisebestimmungen:

Für die Einreise nach Indonesien wird ein Reisepass benötigt (auch vorläufiger Reisepass möglich), welcher noch mindestens 6 Monate gültig ist. Auch muss ein gültiges Aus- oder Weiterreiseticket vorliegen (Flugzeug oder Schiff).

Ein Touristen-Visum über 7 Tage (15 USD) oder 30 Tage (35 USD) wird bei der Einreise am jeweiligen Flughafen ausgestellt und nennt sich „Visa on Arrival“. Die Visagebühr muss in USD bar gezahlt werden, ist aufgrund einer andauernden Tourismus-Kampagne z.Zt. ausgesetzt (Stand 03/2018).

Wer länger bleiben möchte, muss vor Einreise bei einer diplomatischen Vertretung Indonesiens ein Touristen-Visum beantragen, welches zunächst für 30 Tage gilt, aber im Land bei der Einwanderungsbehörde (Kantor Imigrasi) gegen Gebühr einmalig um 2 oder 4 Wochen verlängert werden kann. Da sich diese Bestimmungen oft ändern, ist es sinnvoll, sich vorher den aktuellen Stand der Visabestimmungen auf www.botschaft-indonesien.de anzusehen.

Ausreise-/Flughafensteuer (Departure Tax):

Bei Verlassen des Landes wird am jeweiligen Flughafen eine sogenannte Ausreisesteuer (Departure Tax) in Höhe von 200.000 IDR fällig (ca. 12 EUR), zahlbar in IDR bar. Lokale Flughäfen (Domestic Airports) erheben eine geringere Tax, die sich nach der Größe des Flughafens richtet (ab ca. 30.000 IDR).

Hinweis: Aktuell braucht die Ausreisegebühr (Departure Tax) für internationale und domestic Airports nicht mehr bezahlt zu werden und ist jetzt im Ticketpreis integriert (Stand 03/2018)!

Weitere Informationen zu internationalen und lokalen Flügen…

Währung und Kreditkarten:

Die lokale Währungseinheit ist die indonesische Rupiah (IDR) mit Banknoten von 100.000, 50.000, 20.000, 10.000, 5.000, 1.000 und 500 Rp sowie einigen Münzen im Wert von 500, 100 und 50 IDR.

Aktuelle Wechselkurse [Stand: 03/2018, Währungsrechner]:
1 USD = 13.880 IDR (10.000 IDR = 0,72 USD)
1 EUR = 16.965 IDR (10.000 IDR = 0,59 EUR)

Gängige Kreditkarten wie MasterCard, Visa und American Express werden fast überall akzeptiert und es lässt sich damit ebenfalls an ATM-Automaten gegen Gebühr (vorher bei der jeweiligen Bank erfragen) Geld abholen oder z.B. die Hotelrechnung bezahlen.

Traveller-Checks sind eine zusätzliche sichere Alternative, um bargeldlos zu reisen. TC-Checks von Visa, Thomas Cook oder American Express in den Währungen USD oder EUR werden in allen Touristenzentren eingelöst. Da die Gebühr beim Einlösen pro Check berechnet wird, sollte man lieber weniger Checks mit jeweils höheren Beträgen mitnehmen.

Bargeld kann bei lokalen Banken oder Wechselstuben getauscht werden. Auch gibt es die sogenannten Money Changer, aber Achtung: bietet dieser einen verdächtig günstigen Kurs, besteht die Gefahr, Falschgeld oder alte Scheine zu bekommen, welche nicht mehr im Umlauf sind. Gewechseltes Geld immer sofort nachzählen – gerade Money Changer verzählen sich manchmal gerne!

Zollbestimmungen:

Zollfrei dürfen eingeführt werden: 200 Zigaretten, 50 Zigarren oder 100 G. Tabak sowie bis zu 2 L. alkoholische Getränke. Dies gilt pro Reisepass, d.h. wenn mehrere Personen auf einen Pass reisen, darf nur eine erwachsene Person die angegebenen Mengen mitführen. Zollfrei dürfen weiterhin mitgeführt werden: Geschenke im Gesamtwert von 250 USD bzw. in Höhe von 1.000 USD bei zusammen reisenden Familien. Persönliche Artikel sind hiervon ausgenommen.

Verboten sind die Einfuhr von Waffen, Munition, pornografischen Artikeln, Drogen sowie frischen Früchten und Pflanzen. Tiere unterliegen der üblichen Quarantänepflicht.

Geld in ausländischer Währung kann in unbegrenzter Höhe ein- und ausgeführt werden, jedoch ist die Ein- und Ausfuhr von indonesischer Währung auf 100 Mio. IDR beschränkt.


Top

Diese Seite weiterempfehlen: